>

Freeride World Tour 2011

Die besten Rider. Die besten Hänge

Die besten Freerider des Planeten stecken schon mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Titelkampf bei der Freeride World Tour 2011. Bei der runderneuerten Serie werden sie auf sechs internationalen Tourstopps um die prestigeträchtige Weltmeisterkrone und ein Preisgeld von mehr als US$ 250.000 fighten.

 

Die amtierenden Weltmeister Candide Thovex (FRA, Ski Herren), Ane Enderud (NOR, Ski Damen), Xavier de Le Rue (FRA, Snowboard Herren) und Aline Bock (GER, Snowboard Damen) werden auch an der Tour 2011 wieder teilnehmen und versuchen, ihren Titel gegen ein internationales Starterfeld auf Ski und Snowboards zu verteidigen. Und das wird hart: Denn alle Teilnehmer sind heiß darauf, sich den ultimativen Titel im Freeriden zu sichern.

 

Ski Herren

Die Freeride World Tour 2010 erlebte einen der spannendsten Titelkämpfe in der Geschichte der Tour. Am Ende einer unglaublich knappen Serie konnte sich die französische Freeski-Ikone Candide Thovex (FRA) in seinem ersten Jahr auf der Tour gleich den Titel sichern. Bei der Tour 2011 wird es sogar noch spannender zugehen, denn der Drittplatzierte von 2010 und Toursieger von 2008, Henrik Windstedt (SWE), zeigt sich diese Saison ehrgeiziger als je zuvor. Auch der Gesamtsieger von 2009, Aurélien Ducroz (FRA) aus Chamonix-Mont-Blanc, will sich den Titel zurückerobern, zumal die Tour dieses Jahr in seiner Heimatstadt beginnt. Dieses Spitzentrio trifft auf außergewöhnlich starke Wildcards, wie den norwegischen Shootingstar Torgrim Vole, die Schweizer Spitzen-Rider Jérémie Heitz und Samuel Anthammaten sowie den legendären US-Fahrer JT Holmes. Sie werden alles geben, um sich den heißbegehrten Titel des Champions der Freeride World Tour zu sichern!

 

Vorjahressieger Candide Thovex freut sich bereits sehr auf die neue Saison: „Das Jahr 2010 war für mich das Einstiegsjahr auf der Freeride World Tour. Im Wettkampf der weltbesten Fahrer ist uns eine wirklich positive und bleibende Evolution des Sports gelungen. Mein Ziel für 2011 ist die Verteidigung meines Titels als World Freeride Champion. Das bedeutet viel Druck, aber für mich persönlich ist es wichtiger, die Freeride World Tour zu genießen. Nur so kann ich mich verbessern. Die zwei zusätzlichen Events bedeuten zwei Chancen mehr für uns, uns auszudrücken und die Runs und Tricks mit weniger Druck durchzuführen.“

 

Auch Matthias Haunholder (AUT), der die Tour letztes Jahr wegen einer Verletzung am Rücken früher beenden musste, freut sich auf die neue Saison: „Ich bin wieder topfit, voll motiviert und freue mich darauf, mit all den Gleichgesinnten unterwegs zu sein. Heuer ist es mein Ziel, mit meinen Erfolgen wieder an die Saison 2009 anzuschließen, als ich bis zum Schluss Titelchancen hatte. Das Niveau der Rider ist jedes Jahr gewachsen und man muss richtig Gas geben, um vorne mitmischen zu können.“

 

Snowboard Herren

Wird der dreimalige Freeride-Weltmeister Xavier de Le Rue (FRA) die Tour weiter beherrschen oder wird es dem bemerkenswerten Aufgebot an Wildcard-Teilnehmern mit Flo Örley (AUT), Martin Cernik (CZE), James Stentiford (GBR) und Andy Finch (USA) gelingen, den Seriensieger vom Thron zu stoßen? Der Mann, den viele für unschlagbar halten, ist selbst gespannt: „Seit es die Tour gibt, hat es mich immer beeindruckt, wie sie sich jedes Jahr verbessert hat“, sagt Xavier de Le Rue. „Wo es dieses Jahr hingehen wird? Ich kann es kaum erwarten, das herauszufinden!“

 

Quelle: Presseinfo Freeride World Tour, September 2010

Aktualisierung: 06.11.2010 - 16:00 / Redaktion: Schneestation
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen