>

Red Bull Crashed Ice WM 2011

Olympiapark München - 15.01.2011


Red Bull content

Der Januar in München wird wieder heiß: Nach dem sensationellen Erfolg von Red Bull Crashed Ice im vergangenen Januar kehrt die Ice Cross Downhill-WM zum Auftakt der neuen Saison in den legendären Olympiapark München zurück. Bei der Deutschlandpremiere Anfang des Jahres sahen über 50.000 Fans den Lokalmatador Martin Niefnecker siegen. Mit dem Triumph des Garmisch-Partenkircheners und der elektrisierten Stimmung vor Ort soll es nahtlos weitergehen: Am 15. Januar 2011 von 18 bis 20 Uhr steigt auf dem Coubertinplatz auch der diesjährige WM-Auftakt für die einzigartige Ice Cross Downhill-Weltmeisterschaft, der Kombination aus Eislaufen, Downhill und Boardercross. Aufgrund von behördlichen Auflagen und um beste Sicht zu garantieren, gehen für das Red Bull Crashed Ice im nächsten Jahr 25.000 Eintrittskarten in den Verkauf. Wer beim Winter-Event des Jahres nicht nur mittendrin, sondern aktiv dabei sein möchte, kann bei 15 deutschlandweit stattfindenden Qualifier-Wettbewerben im November und Dezember seinen Startplatz für die Eisbahn lösen. Alle Informationen zum Rennen, den Tickets und zu den Qualifier-Wettbewerben unter www.redbullcrashedice.com.

Die Zutaten für Red Bull Crashed Ice, den adrenalingeladenen Action-Cocktail? Man nehme die schnellsten Ice Cross Downhiller der Welt in Eishockey-Montur, einen mit Steilkurven, Wellen, Sprüngen und Hindernissen gespickten rund 400 Meter langen und fünf Meter breiten Parcours, eine der schönsten Städte der Welt, enthusiastische Zuschauer und jede Menge Eis. Vier Cracks stehen jeweils im Starthaus, skaten im direkten Duell Mann-gegen-Mann bis ins Ziel. Zwei Sportler scheiden Runde für Runde aus, bis es einen Champion gibt. Die Besten sammeln WM-Punkte. Stopp für Stopp. Bis dann der Weltmeister mit den meisten Zählern auf dem Konto gekrönt wird. Aktuell ist das der 20-jährige Martin Niefnecker aus Garmisch-Partenkirchen, der sich im vergangenen Jahr völlig überraschend den Gesamtsieg sicherte.

Nur drei Wochen nach dem Saisonauftakt in München wird die Weltmeisterschaft am 5. Februar in Valkenburg (NED) Halt machen. Bereits am 26. Februar steigt dann das dritte Event im Herzen der russischen Hauptstadt Moskau, wo eiskalte Temperaturen und eine kochende Stimmung garantiert sind. Das große Finale der Red Bull Crashed Ice World Championship 2011 findet wieder in der historischen Altstadt von Quebec statt. Letztes Mal jubelten dort 120.000 Zuschauer den Athleten aus 21 Nationen zu.

Aufgrund des enormen Zuschauerinteresses im vergangenen Jahr ist Red Bull Crashed Ice 2011 mit höheren Auflagen verbunden. Um beste Sicht und Sicherheit für die Fans zu garantieren, gehen 25.000 Tickets für das erste Rennen der Saison in den Verkauf. Karten sind ab 1. November an allen bekannten Vorverkaufsstellen von München Ticket und online unter
www.redbullcrashedice.com erhältlich. Für heiße Stimmung in der klirrenden Kälte sorgt neben den Sportlern die Hip-Hop-Combo Blumentopf mit einem Open Air-Konzert, das im Ticketpreis inbegriffen ist.

Wer jetzt selbst heiß ist, die Kufen auf der Eisbahn glühen zu lassen: Die Red Bull Crashed Ice Weltmeisterschaft ist offen für jedermann! In einer herkömmlichen Eishalle müssen Teilnehmer einen Hindernisparcours einzeln auf Zeit durchfahren. Die jeweils schnellsten sechs der deutschlandweit 15 Qualifier haben einen Startplatz beim Red Bull Crashed Ice in München sicher. Los geht es mit den Qualifiern am 4. November in Peiting, der Heimat Martin Niefneckers. Anmeldungen für die Wettbewerbe unter
www.redbullcrashedice.com

Aktualisierung: 06.11.2010 - 12:38 / Redaktion: Schneestation
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen