>

URL: http://schneestation.com/phpwcms/index.php?regez-gewinnt-gold-bei-olympia


Regez gewinnt Gold bei Olympia

Schweizer Skicrosser Top

2022 © Schneestation.com -  Foto: FIS - IOC
17.02.2022 - Genting -  Regez gewinnt olympisches Skicross-Gold für die Schweiz. Das Finale der Herren am Freitag fand bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein im Genting Snowpark in Zhangjiakou statt, ein perfekter Tag für tolle Skicross-Action. 
 
Für das große olympische Finale der Herren standen folgende Herren am Start: Der Bronzemedaillengewinner von PyeongChang 2018, Sergey Ridzik (ROC), das Schweizer Doppelpack aus Weltmeister Alex Fiva und Weltcup-Leader Ryan Regez sowie der WM-Dritte von Idre 2021, Erik Mobaerg (SWE).
 
Alex Fiva erwischte den schnellsten Start und überquerte die Startsektion mit Bravour, doch kurz vor dem Ende der Rollsektion konnte Ryan Regez an Geschwindigkeit zulegen und an Fiva vorbeiziehen, um die Führung zu übernehmen. Fiva schaffte es dann, sich in den Windschatten seines Teamkollegen zu begeben, der immer noch in Führung lag, und an dritter Stelle lag Ridzik, der während des gesamten Wettbewerbs eine großartige Leistung zeigte, um ins große Finale einzuziehen. Und der übrigens auch schon im November 2021 beim Weltcup-Auftakt den Olympia-Test auf dieser Bahn gewonnen hatte. 
 
Erst nach einer der Rollensegmente mit dem Sprung in eine Rechtskurve versuchte Fiva, sich an Regez vorbeizuschleichen, um die erste Position einzunehmen, aber Regez schaffte es mit seiner unglaublichen Rennleistung in dieser Saison, die Tür geschlossen zu halten und den Weltmeister nicht vorbeizulassen. 
 
Nach dieser Kurve gewann auch der ROC-Vertreter Ridzik an Geschwindigkeit und kämpfte Kopf an Kopf mit Fiva um die Silbermedaille. Zu diesem Zeitpunkt hatte Regez einen gewissen Vorsprung herausgefahren und wollte unbedingt das Gold holen. 
 
Fiva hatte es geschafft, seinen zweiten Platz zu verteidigen, und so war es vor der letzten Kurve und der abschließenden Rollsektion über den letzten Sprung Ryan Regez, der die Ziellinie überquerte und olympisches Gold gewann, während der 36-jährige Alex Fiva Silber holte und Sergey Ridzik seine Bronzemedaille von PyeongChang 2018 auf unglaubliche Weise verteidigte. 
 
Was für ein fantastischer und historischer Tag, denn nach 12 Jahren ging die Goldmedaille im Skicross der Herren wieder in die Schweiz, nachdem Mike Schmid 2010 in Vancouver, Kanada, die allererste olympische Goldmedaille im Skicross gewonnen hatte. Und mit dem amtierenden Weltmeister auf Platz zwei und dem Olympia-Bronzemedaillenverteidiger auf Platz drei hätten wir uns kein besseres Podium wünschen können.
 
Ryan Regez sagte über seine Nervosität während der Saison und im Vorfeld des heutigen Wettkampfs:
 
"Ich war die ganze Woche über sehr nervös. (Es sind meine ersten Spiele, und das letzte große Ereignis war die Weltmeisterschaft im letzten Jahr, die Alex (FIVA) gewonnen hat, und auch da war ich super nervös, und ich bin in meinem Kopf Ski gefahren, habe also beim Skifahren nachgedacht, und da habe ich es versaut. Heute stand ich unter großem Druck, weil ich die letzten beiden Weltcuprennen gewonnen habe. Ich führe den Gesamtweltcup an, also haben natürlich alle gehofft, dass ich hierher komme und den Sieg hole, und letztendlich hat es auch geklappt, aber es war einfach so viel los, so viel Druck. Ich habe viel mit meiner Familie und meinen Freunden telefoniert, und gestern hatte ich ein langes Gespräch mit meinen Trainern."
 
Das war's, das ist alles, meine Damen und Herren. Die olympischen Medaillen im Skicross sind vergeben, die strahlenden und glücklichen Gesichter stehen für immer in den Geschichtsbüchern, und jetzt ist es Zeit, sich zu erholen. 
 
Doch für eine Pause bleibt keine Zeit, denn der Audi FIS Skicross-Weltcup ist wieder im vollen Gange. Nächster Halt: die beiden Rennen in Sunny Valley, Russland, am 26. und 27. Februar, wo um die heiß ersehnte goldene Krone gekämpft wird. 
 
Zeit, die Medaillen einzupacken, ins Flugzeug zu steigen und ein paar Kilometer in den Westen zu fliegen, um noch mehr Skicross-Action zu erleben. 

Quelle: Schneestation & FIS Presse

Leysin 2022 Park & Pipe »

2022 © Schneestation.com -  Foto: FIS - IOC
06.03.2022

Weltmeisterschaften 7-13. März 2022

06.03.2022 - Leysin - Die FIS Park & Pipe Junioren-Weltmeisterschaften 2022 finden vom 7. bis 13. März 2022 in Leysin (SUI) statt, wo die weltbesten… »»»

Regez gewinnt Gold bei Olympia »

2022 © Schneestation.com -  Foto: FIS - IOC
06.03.2022

Schweizer Skicrosser Top

17.02.2022 - Genting -  Regez gewinnt olympisches Skicross-Gold für die Schweiz. Das Finale der Herren am Freitag fand bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein im… »»»

Naeslund packt Olympisches Gold »

2022 © Schneestation.com -  Foto: FIS - IOC
06.03.2022

Dani Maier holt Bronze

17.02.2022 - Genting - Nach einigen unglaublichen Wettkämpfen und Rennen, die wir hier im Genting Snowpark in Zhangjiakou bisher in den Bereichen Freestyle, Freeski und… »»»
Aktualisierung: 06.03.2022 - 19:16 / Redaktion: Schneestation
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen

Aktuelle News


Saudi Arabien erhält die Winter Games 2029
Futuristische Schneespiele in den arabischen Bergen
2022 © Schneestation.com - Neom - Saudi Arabien bekommt Winter Games 2029 - Foto: Arabia Business
 

 

  Matterhorn Cervino Speed Opening
Neue WC Abfahrtsstrecke in Zermatt
2022 © Schneestation: Zermatt - Weltcup Strecke - Foto: Zermatt Tourismus
 

 

  Mega 19.000 m2 Mattenskipiste eröffnet
Sportkomplex „Hotel Emily Resort“ in Lemberg (Ukraine)
2022 © Schneestation.com - Emily Resort - Weltweit größte Mattenskipiste & Tubing Bahn - Foto: Emily Resort, Skitrax World
 

 

  Legendärer Staffelwettbewerb RISE&FALL
Wieder in Mayrhofen am 10.12.2022
2022 © Schneestation.com - Foto: Mayrhofen Tourismus
 

 

  Vier-Schanzentournee 2022/23
Ab sofort Tickets zu kaufen
2022 © Schneestation - Vierschanzentournee - Foto: Presse Oberstdorf
 

 

  Sportgastein startet mit "Ski Classic"
Skilanglauf für Volksläufer startet mit Prolog
Schneestation - Ssportgastein - Ski Classic 2022 - Copyright: Sportgastein Tourismus